Natur-Küche

Kräuter in der saisonalen Natur-Küche zu verwenden ist immer wieder ein spannendes Experiment, der Reichtum an verschiedensten Pflanzen, Wurzeln und Blüten ist enorm. Kreativ zu sein und Neues ausprobieren macht Spaß und schmeckt. Selbstgemachtes macht glücklich.

Bärlauchpesto

Zutaten für 7 Gläser a 200ml

2-3 Handvoll Bärlauchblätter

600 ml Olivenöl

400 g Parmesan

200 g Walnüsse od. Pinienkerne od. Zirbenkerne

1 EL Salz

Bärlauch mit dem Öl vermischen und zerkleinern (Pürierstab, Küchenmaschine). Den Parmesan in grobe Stücke zerschneiden und mit den Nüssen und dem Salz zugeben. Nochmals alle Zutaten kurz grob cuttern (mit der Küchenmaschine), nicht zu fein zerkleinern, denn die grobe Konsistenz bringt geschmackliche Vorteile. In Gläser füllen, die Oberfläche mit Öl abdecken gut verschließen.

Abwandlung: Anstatt Bärlauch kann man z.B. Petersilie, Löwenzahn, Sauerrampfer oder Rucola verwenden.

Rezepttipp: Bauerncarpaccio: Geräuchertes dünn aufschneiden mit Olivenöl marinieren, Parmesan darüber hobeln und mit Pesto beträufeln, mit frischem Bauernbrot eine herrliche Vorspeise.



Gemüsesuppe Rezept:

Die Ausgangsbasis ist z.B. eine leichte Gemüsesuppe aus Karotten, Sellerie, Petersilie und Zwiebel, die gesammelten Kräuter wie Spitzwegerichblätter, Löwenzahn und Brennessel  etc. nach Lust und Laune, fertig.

2-3 Karotten

¼ Sellerieknolle

Petersilienwurzel

1 Zwiebel

2 kleine Kartoffel

Mit kaltem Wasser übergießen und zum Kochen bringen, mit Salz, Lorbeerblatt und Pfeffer würzen, pürieren und jetzt die gesammelten, gereinigten Wald- und Wiesenkräuter dazugeben kurz ziehen lassen und noch einmal durchmixen. Mit Schlagobers und ein paar Blüten (Gänseblümchen) verzieren.



Blumen im Salat

Bild könnte enthalten: Essen

mit Blüten garnierte Salatteller sind Körpeer- und Seelennahrung.

Zur ersten Blüte, die den Salat schmückt, gehört das Gänseblümchen. Folgende Blüten können ebenfalls verwendet werden : Schnittlauchblüten, Kapuzienergresse, Borretsch, Ringelblumen, Stiefmütterchen, Senfblüten.